Aktueller Schneebericht hier

Ihr persönlicher Schnappschuß am Almberg >>> hier

Impressionen aus Mitterdorf Film ab!

Junior-Ski-Zirkus erneut Testsieger! Hier gehts zum Zirkus!

Unsere Skipauschalen im Familen Winterland. Zu den Angeboten

NEU! Rodel- und Schlittenbahn mit 200m Förderband. Hier geht die Post ab...

Skispass für Skizwergerl und Anfänger. Alle Infos hier.

Mitterdorf im Überblick Panorama; Preise, etc.

Allgemeine Bedingungen:

Zentralkasse:

Täglich geöffnet von 8.30 - 16.00Uhr (nur bei Liftbetrieb), Tel. 08557/239.

Wir bitten die Gruppen,  die Skipässe an der Zentralkasse zu kaufen.

Zirkuskasse im Junior-Ski-Zirkus:
Täglich geöffnet von 8.30 - 16.00 Uhr (bei Betrieb)

Saison- und Liftbetriebszeiten (bei ausreichender Schneelage):
Ab Anfang Dezember je nach Schneelage
bis 1. Samstag im Februar: Täglich von 9.00 bis 16.00 Uhr.
Ab 1. Sonntag im Februar bis Saisonende: Täglich von 9.00 Uhr bis 16.30 Uhr.

Fahrkarten:
Alle Skipässe sind an der Zentralkasse und im Junior-Ski-Zirkus (ausgenommen Fotokarten) erhältlich. Mehr-Tageskarten ab 7 Tage werden mit Foto ausgestattet und an der Zentralkasse ausgegeben (Foto wird direkt an der Kasse erstellt). An den einzelnen Liftanlagen können ausschließlich 50-Punktekarten erworben werden. Die Punktekarten sind für zwei Jahre, Zeit- und Saisonkarten für die jeweilige Wintersaison (Dez. bis März) gültig. Die Fahrkarten sind nicht übertragbar, ausgenommen davon sind Punktekarten, aber nur zwischen Erwachsenen oder Kindern/Jugendlichen. Der versuchte oder tatsächliche Missbrauch führt zum entschädigungslosen Entzug der Karte und einer Strafanzeige.

Achtung: Bei Missachtung von Sperren und sonstigen Anordnungen des Lift- und Pistenpersonals wird der Skifahrer ohne Anspruch auf Rückerstattung von der weiteren Beförderung ausgeschlossen.

Als Kinder-Jugendliche gelten Personen bis 15 Jahre. Ein Altersnachweis (Ausweis) ist im Zweifelsfall erforderlich. Als Senioren gelten Frauen  und Männer ab 65 Jahre (Ausweispflicht). Ausweispflicht gilt ebenso für Studenten bis 27 Jahre, Wehrpflichtige und Schwerbeschädigte.

Gruppentarif ab 15 Personen; die Karten müssen geschlossen gekauft werden.
Skilehrer, Übungsleiter und Betreuer (Ausweispflicht) erhalten je 15 zahlende Personen eine Freikarte.

Skifahrer werden nur mit einer gültigen Karte befördert. Die Kartenkontrolle erfolgt bei jedem Lift am Leser (oder Sichtkontrolle). Das Drehkreuz öffnet nur bei gültiger Karte. Verlorene Karten werden nicht ersetzt. Der nachträgliche Umtausch von Karten, die Übertragung auf andere Personen, Verlängerung oder Verschiebung der Gültigkeitsdauer sind nicht möglich. Schlechtwetter, frühzeitige Abreise, Krankheit, Ausfall oder Nichtbetrieb von Liftanlagen, Sperrung von Abfahrten, Übungshängen usw. geben keinen Anspruch auf Rückvergütung oder Verlängerung.

Rückvergütung bei Skipass ab 7 Tage und Saisonkarten:
Eine Rückvergütung erfolgt nur nach Sportunfällen ausschließlich nur für die verletzte Person. Der Skipass muss unverzüglich an der Zentralkasse hinterlegt werden. Als Benutzungstage gelten die Tage von der Ausstellung des Skipasses bis zur Hinterlegung (der Tag des Unfalles ist nicht maßgebend). Bei Hinterlegung bis 10.00 Uhr vormittags wird dieser Tag nicht angerechnet. Eine ärztliche Bestätigung und der Lichtbildausweis sind für jede Rückvergütung vorzulegen.
Für die Rückvergütung bei Saisonkarten ist der gleiche Nachweis wie bei Skipässen zu erbringen. Bei Rückgabe bis 15.1. wird die Hälfte, bis 15.2. ein Drittel des Kaufpreises erstattet.

Bergstation
3 ºC